Aktivitäten

Der Elb-Havel-Winkel bietet zahlreiche touristische Attraktionen. Ob Aktivurlauber, Kulturinteressierter oder einfach nur Ruhesuchender - hier findet jeder, was er gerade sucht. Hier ist eine Auswahl möglicher Aktivitäten:

Ausflüge machen

Kamern liegt etwa 12 Kilometer von der Hanse- und Domstadt Havelberg entfernt- ein wahres Kleinod am Zusammenfluss von Havel und Elbe. Wahrzeichen der Stadt sind der Dom St. Marien und die aufwändig sanierte Stadtinsel mit Marktplatz, Rathaus und gut erhaltenen Fachwerkhäusern. Havelberg war Gastgeber der BUGA 2015 und ist ein bedeutender Anlaufpunkt an der Straße der Romanik. Weitere lohnenswerte Anlaufpunkte der Route in der Nähe sind die mittelalterliche Stadt Tangermünde und das beeindruckende Kloster Jerichow aus der Zeit der Spätromanik.

Vögel beobachten

Das Naturschutzgebiet "Untere Havel" und das Naturschutzgebiet Gülper See bieten mit dichten Schilfgürteln und ausgedehnten Feuchtwiesen einen idealen Lebensraum für zahlreiche Vogelarten. Hier überwintern Saat-, Bläß- und Graugänse, rasten Enten und Schnepfenvögel, leben Storch, Seeadler und Kranich. Insgesamt nisten in diesem Gebiet 80 Brutvogelarten; 50 weitere sind "Durchzügler".


Fahrrad fahren

Ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz und der nahe gelegene beliebte Elberadweg locken Jahr für Jahr mehr Radfahrer in die Region. Seit kurzem lädt auch der Havelradweg zu ausgedehnten Touren ein.

Angeln

Nicht nur der Kamernsche See, sondern auch die Havel und die Elbe sind nur wenige Autominuten entfernt und bieten unzählige romantische Angelplätze.

Pferdemarkt besuchen

Höhepunkt des Jahres ist der berühmte Pferdemarkt in Havelberg, ein riesiger Pferde- und Jahrmarkt mit einem nicht minder großen Floh- und Trödelmarkt. Das Spektakel findet immer am ersten Wochenende im September statt und lockt regelmäßig zehntausende Besucher an.

Schleuse bei Molkenberg

Boot fahren

Sowohl auf dem Kamernschen See als auch auf Havel und Elbe kommen Freunde des Wassersports auf ihre Kosten - auf dem See in Kamern nur mit Kanu oder Ruderboot, auf den Flüssen auch mit Benzinmotor.

Sterne gucken

In kaum einer anderer Gegend in Deutschland gibt es weniger "Lichtsmog", so genanntes Streulicht aus der Umgebung. Nicht zuletzt deshalb wurde der nicht weit entfernte Ort Gülpe vor einigen Jahren als "dunkelste Ort Deutschlands" bezeichnet und die Region zum "Ersten Sternenpark Deutschlands" erklärt. Ideale Bedingungen, um den Nachthimmel zu erleben und die Milchstraße zu sehen!