Die Umgebung

Der Elb-Havel-Winkel

Der Name unseres Hauses in Hohenkamern ist Programm: Es liegt mitten im Elb-Havel-Winkel, eine einzigartige Naturlandschaft, die geprägt ist vom nahe gelegenen Zusammenfluss von Elbe und Havel und an dessen nördlichem Rand die Stadt Havelberg liegt. 

Die "Untere Havel" ist ein Feuchtgebiet von internationalem Rang.  Ausgedehnte Feuchtwiesen, Gräben, Fließgewässer und die Altarme der Havel bestimmen das Bild.  

Unglaublich aber wahr: Dieses kleine Paradies liegt nur gute 100 Kilometer von Berlin entfernt.

Blick aus der Haustür auf das Gutshaus

Hohenkamern

Das Ferienhaus "Elbhavelwinkel" liegt in Hohenkamern. Der Frau-Harke-Sagenpfad

und viele weitere Rundwege durch die Wälder der Kamernschen Berge liegen direkt vor der Haustür. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Haus liegt das Gutshaus Hohenkamern. Das Gut und die dazu gehörenden Wirtschaftsgebäude wurde im Jahr 2014 in seiner "Sachgesamtheit" unter Denkmalschutz gestellt und als Kulturdenkmal gewürdigt. Das Gut besteht aus mehreren stattlichen Backsteinbauten im Rundbogenstil und einem spätbarocken Fachwerkbau mit Krüppelwalmdach. Es wurde 1859 für Friedrich Wilhelm Otto von Katte errichtet.


Kamern

Hohenkamern ist ein Ortsteil von Kamern, ein staatlich anerkannter Erholungsort. Wesentliche Merkmale von Kamern sind der langgezogene See mit seiner beliebten Badestelle einerseits und die von weit her sichtbaren Kamernschen Berge mit dem etwa 110 Meter hohen "Frau Harke Berg". Der Name des Berges erinnert an die germanische Göttin, die auch Schutzpatronin des Elb-Havel-Winkels war und um die sich die Sage von Frau Harke rankt. Ihr zu Ehren steht am Ortseingang von Kamern die altehrwürdige Hedemicke - ein  vielverzweigter alter Kiefernstamm, der an die Sage von Frau Harke erinnert.